By Annegret Schulze

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Soziologie - Familie, Frauen, Männer, Sexualität, Geschlechter, word: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sprache: Deutsch, summary: "Aus der Verwandtschaft kann guy Wohlwollen entfernen, nicht aus der Freundschaft." Bereits Cicero weist mit dem ersten Teil seines Zitats auf etwas hin, das Nina Jakoby als Merkmale von Verwandtschaft in modernen Gesellschaften darstellt: Wählbarkeit und Optionalität. Das heißt, dass Verwandtschaft in der Moderne durch Freiwilligkeit und Entscheidungen der Individuen gekennzeichnet sein muss (vgl. Jakoby 2008, S. 211). Diese those der Soziologin Nina Jakoby magazine zunächst befremden, wenn guy beispielsweise vom Begriff der Blutsverwandtschaft ausgeht. Hinzu kommt, dass die Soziologie das Thema Verwandtschaft lange in ihren theoretischen Überlegungen vernachlässigt hat. „Die Verwandtschaft wird aus sozialwissenschaftlicher Sicht weder als soziale Gruppe noch als eine organisierte Aggregation von Individuen beschrieben. Es sind soziale Normierungen, die die herausragende Stellung der Familie betonen und den Blick darauf lenken, so dass verwandtschaftliche Netzverbindungen in den Hintergrund treten“ (Ecarius 2007, S.221). Aus diesen sich widersprechenden Meinungen ergibt sich eine Notwendigkeit sich in der Soziologie detaillierter mit Verwandtschaft zu beschäftigen und Verwandtschaftsbeziehungen hinsichtlich ihres Einflusses auf das Handeln von Individuen und ihrer Wählbarkeit zu betrachten. Jedoch stellt sich die Schwierigkeit, dass eine theoretische Betrachtung von Verwandtschaft in der Soziologie bislang nur wenig Beachtung gefunden hat. Das liegt daran, dass sich maßgebend die Wissenschaften Ethnologie und Anthropologie auf foundation ihrer Forschungen im Bereich so genannter primitiver Gesellschaften damit beschäftigten. Nichtsdestotrotz kann Verwandtschaft als ebenso wesentlich wie andere soziale Beziehungen in der Soziologie angesehen werden. Daher stellt diese Arbeit einen Versuch dar, die Frage zu beantworten, used to be im Kern Verwandtschaft in der Soziologie bedeutet und in welchen Aspekten der Verwandtschaftsbegriff eine gewählte oder deterministische Sozialbeziehung darstellt.

Show description

Read Online or Download Verwandtschaft - ein soziales Ordnungsprinzip zwischen Determinismus und freier Wahl? (German Edition) PDF

Similar society & social sciences in german books

Rote Karte Depression: Das Ende einer Karriere im - download pdf or read online

Platzverweis – als depressiver Profi-Fußballer im Abseits- Depressionen im Profi-Fußball – ein Realitätscheck- Wenn Worten keine Taten folgen: company as traditional nach dem Tod von Robert Enke- used to be passiert mit einem Profi-Fußballer, der sich zu seinen Depressionen bekennt? Er liebt Fußball und hasst die Bedingungen, unter denen er gespielt wird.

Das Arme Berlin: Sozialräumliche Polarisierung, by Andreas Kapphan PDF

In den 1990er Jahren haben in Berlin die Arbeitslosigkeit und in deren Folge auch die Armut zugenommen. Das Buch untersucht, wie Armutskonzentrationen in Berlin entstanden sind und welche Auswirkungen diese für die dort lebende Bevölkerung haben.

Chancengleichheit und Chancengerechtigkeit. Abbau von - download pdf or read online

Rezension / Literaturbericht aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Soziologie - Kinder und Jugend, word: 1,3, Helmut-Schmidt-Universität - Universität der Bundeswehr Hamburg (Institut für Gesellschaftswissenschaften), three Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Dieser Literaturbericht befasst sich mit dem Beitrag von Jens-Rainer Ahrens „Gesinnungs- und verantwortungsethische Dimensionen der Bildungspolitik.

Download PDF by Susanne Lossi: Staat und Geld - Warum führte das Deutsche Reich im Jahr

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich BWL - Wirtschafts- und Sozialgeschichte, word: 1,0, Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Historisches Institut), Veranstaltung: Ausgewählte Quellen zur Wirtschafts- und Verfassungsgeschichte , Sprache: Deutsch, summary: „Ich habe hier ein sogenanntes Bordereau, d.

Extra resources for Verwandtschaft - ein soziales Ordnungsprinzip zwischen Determinismus und freier Wahl? (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Verwandtschaft - ein soziales Ordnungsprinzip zwischen Determinismus und freier Wahl? (German Edition) by Annegret Schulze


by William
4.5

Rated 4.93 of 5 – based on 10 votes