New PDF release: Louise Otto-Peters Frauenemanzipation im deutschen Vormärz

By Cathleen König

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, be aware: 2,0, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (Germanistisches Institut), Sprache: Deutsch, summary: Deutschland im 19. Jahrhundert, nicht nur in der Schule befassen wir uns mit der Deutschen Geschichte dieses Jahrhunderts. Begriffe wie Demokratisierung, Industrialisierung, Beginn des Kapitalismus sind uns vertraut, ebenso Daten wie 1848 und 1872, oder Namen wie Bismarck, die verschiedenen Wilhelms, auch Humboldt, die Brüder Schlegel. Aber Hand aufs Herz, used to be wissen wir über die spezifische Lage der Frauen in dieser Zeit? Welche Namen fallen uns dabei ein, welche Taten? Wahrscheinlich geht es manchem so, wenn wir beginnen, uns mit diesem Thema zu beschäftigen: nicht allzu viele! Es ist additionally eine uns "fremde" aber doch eigene Geschichte. Nicht nur im Schulunterricht oder in den Medien handelt es sich dabei um “vergessene Lektionen“, sondern auch in der Forschung. Die Geschichte der Ungleichheit von Mann und Frau und die des Kampfes um (Chancen-) Gleichheit für Frauen blieb im Kontext der herkömmlichen Geschichtswissenschaft weitgehend unberücksichtigt. Barbara Becker-Cantarino kommt in ihren Untersuchungen zu der Feststellung, dass das Bild der Frau in der Geistes-, Literatur- und Sozialgeschichte geprägt ist durch "Gesichtslosigkeit" und "Geschichtslosigkeit". Mit "Gesichtslosigkeit" meint sie die fehlende Eigenständigkeit der Frau in der Darstellung, besonders außerhalb des Familienbereichs, und die Reduzierung der Frauen auf so genannte "Ergänzungsrollen" als Gattin und Mutter. "Geschichtslosigkeit" bedeutet eine geringe historische Dokumentation hinsichtlich des Wirkungskreises von Frauen in den verschiedensten Lebensbereichen. Besonders bedeutsam sei der völlige Ausschluss der Frauen aus der Geschichtsschreibung, somit sei diese aus einseitig männlicher Perspektive verfasst und begründe das quick ausschließliche Interesse für die Lebensform des Mannes. Dass sich dort die anerkannten Fragen und Perspektiven langsam wandeln , ist nicht zuletzt der neueren historischen Frauenforschung zu verdanken. Dieser geht es nicht um die bloße Anreicherung des Wissenschaftskanons mit "Frauenthemen" oder "frauenspezifischer Forschung", der Frauenforschung geht es insgesamt um einen "anderen Blick auf Geschichte" und um den Versuch, Spurensicherung von Frauenexistenz zu betreiben, die über die Bedingungen der weiblichen Identitätsbildung aufklären soll.
Auf der Spurensuche nach Frauenidentitäten und deren Bildung in der Literatur stoßen wir zunehmend auf die Schriften von Vertreterinnen der Frauenbewegung des 19. Jahrhunderts...

Show description

Download e-book for kindle: Die Theorie des Expressionismus nach Gottfried Benn unter by Agnes Uken

By Agnes Uken

Studienarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, observe: 1,2, Université Michel de Montaigne Bordeaux three, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: In dem vom ursprünglichen Titel "Lyrik des Expressionismus" auf "Lyrik des Expressionistischen Jahrzehnts" umbenannten Aufsatz von 1955 setzt sich Benn mit dem Begriff des Expressionismus auseinander. Ausgehend von der Frage "was ein expressionistisches Gedicht eigentlich ist", bzw. was once als "typisch expressionistisches Gebilde" zu gelten habe, muss Benn feststellen: "ich meinerseits weiß es nicht". Diese Äußerung zeigt die Ratlosigkeit, die angesichts des Expressionismusbegriffs und seiner konkreten Anwendung nicht nur die Forschung, sondern auch Benn selbst befällt und die Änderung des Titels notwendig macht. Nach einer kritischen Auseinandersetzung mit der Bezeichnung Expressionismus verwendet Benn den Begriff "in dem ihr seit vier Jahrzehnten zugewachsenen Sinn" und definiert ihn: "als einheitlich in seiner inneren Grundhaltung als Wirklichkeitszertrümmerung, als rücksichtsloses An-die-Wurzel-der-Dinge-Gehen bis dorthin, wo sie nicht mehr individuell und sensualistisch gefärbt, gefälscht, verwirklicht verwertbar in den psychologischen Prozeß verschoben werden können, sondern im akausalen Dauerschweigen des absoluten Ich der seltenen Berufung durch den schöpferischen Geist entgegensehen". [...]

Zunächst wird es darum gehen, diese Definition Benns aus der geschichtlichen scenario des Dichters in dieser Zeit zu verstehen. Dabei ist ein Blick auf die gesellschaftliche Wirklichkeit unerlässlich, da gerade das Ungenügen an der so genannten Wirklichkeit, innerhalb der sich kein Sinn und Ziel des Daseins mehr auffinden lässt, für die Expressionisten eine Wendung zur inneren Wirklichkeit notwendig macht.
Besonders wichtig ist in diesem Zusammenhang das von Benn propagierte "Doppelleben" und die daraus resultierenden Konsequenzen für die Bedeutung der Kunst, um die es in einem zweiten Teil gehen wird. Gerade um die Bedeutung der Kunst für Benn zu verstehen, ist es außerdem notwendig, sich mit dem von Benn als maßgeblich für den theoretischen Hintergrund seiner Kunstauffassung bezeichneten Autor Nietzsche auseinander zu setzen, so dass die Darstellung wesentlicher Züge der Kunsttheorie Nietzsches einen Platz in dieser Hausarbeit findet.
Schließlich wird es um den in der Definition angesprochenen subjektiven Aspekt in der Kunstproduktion und damit verbunden um die Begriffe der "Artistik" und des "Willens zur shape" gehen, als auch um die mit der besonderen Rolle der Worte einhergehende "Wirklichkeitszertrümmerung" und des "An-die-Wurzel-der-Dinge-Gehens".

Show description

New PDF release: Frauenbilder aus vorbiblischer und biblischer Zeit: Eva,

By Holger Pinnow-Locnikar

Studienarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Germanistik - Literaturgeschichte, Epochen, word: 1,0, Universität Bremen, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Veröffentlichung basiert auf einer Hausarbeit, die ich 2004 im Seminar „Die Bibel“ an der Universität Bremen zur Beurteilung vorlegte. Die Arbeit wurde vom hoch geschätzten, inzwischen emeritierten Prof. Dr. Dieter Richter für „sehr intestine“ befunden. Seinerzeit schrieb er mir in die Beurteilung: „Vieles kommt zusammen, fließt ineinander…: Philologie, Mythengeschichte, Theologie in klassischer und feministischer Spielart, gar noch Wirkungsgeschichte. Als Thema stellt sich für mich dar: die Bedeutung der Bibel, positiv wie negativ, für Grundkonstellationen unserer Geschlechterbeziehungen zu bestimmen. Ich bin dabei auch inhaltlich in vielem Ihrer Auffassung.“
Gleichwohl conflict Prof.Dr. Richter nicht in allem meiner Auffassung. Wir hatten im Anschluss an die Beurteilung eine angeregte und anregende Diskussion und auch in seinen Kommentar zur Arbeit flossen viele sinnvolle Hinweise und Denkanstöße ein. Dafür möchte ich mich mit dieser Veröffentlichung noch einmal bedanken, denn mit dem Abstand der Jahre erscheint es mir angemessen, die vielen angeregten Detailverbesserungen auch in die hier vorliegende Veröffentlichung einfließen zu lassen.
Die Bibel gilt gemeinhin als eines der wichtigsten Bücher, vielleicht sogar als das wichtigste überhaupt in unserer westlichen Welt, und das obwohl wir in einer weitestgehend säkularisierten Gesellschaft leben, in der zumindest die christliche faith im Alltag nur noch einen marginalen Stellenwert zu haben scheint.
Aber der Eindruck täuscht: Der Wertekanon unserer westlichen, christlich geprägten Gesellschaft leitet sich aus der Bibel ab, mal sehr, mal weniger direkt.
Das trifft auch auf die Rolle der Frau in der christlichen Gesellschaft zu. Diese hat sich zwar über die Jahrhunderte durchaus verändert und verfügt über einen gewissen, gesellschaftlich und allgemein anthropologisch bedingten Facettenreichtum, aber in der Grundstruktur des Geschlechterverhältnisses und der Frauenrollen scheinen immer noch die biblischen Wurzeln durch.
Für mich persönlich immer wieder erstaunlich ist, dass gerade die biblische Geschichte über die Schöpfung des Menschen und über den so genannten „Sündenfall“ so große Auswirkungen auf das gesellschaftliche Selbstverständnis der Frau und auch auf das Verständnis der Männer bezüglich der Frauen haben konnte und immer noch hat, obwohl gerade die Genesis ein "Schöpfungsmythos" ist.

Show description

Download e-book for kindle: Existentialistische Positionen in Richard Wrights "The Man by Nadine Emmerich,Oliver Tüngeler

By Nadine Emmerich,Oliver Tüngeler

Magisterarbeit aus dem Jahr 1999 im Fachbereich Anglistik - Literatur, word: 1, Universität Paderborn, Sprache: Deutsch, summary: Richard Wright, geboren 1908 in Mississippi, hat als erster den Weg des unterdrückten Schwarzen aus den rattenverseuchten Slums zum geistig bewußten Menschen vorgelebt und dargestellt. Sein Werk ist ein beständiger Versuch, seine Kindheits- und Jugenderlebnisse zu verarbeiten, Zeugnis zu geben von der weißen Herrschaft im Süden und der Angst seiner Landsleute.
Auf Wrights Gesamtwerk lastet ein Alptraum von Erinnerungen, der eine Wirklichkeit ans Licht bringt: die Realität der Schwarzamerikaner, in der Gewalt und Schrecken Teil ihrer Existenz sind. Wright hat seinen Zeitgenossen die bittere Wahrheit erzählt. Daher gebührt ihm in der Literaturkritik des 20. Jahrhunderts ein besonderer Platz: Als Pionier der schwarzamerikanischen Literatur machte er es der amerikanischen Gesellschaft unmöglich, sich weiterhin selbst zu betrügen.
Die Parallelen zwischen der schwarzamerikanischen protest literature und Jean-Paul Sartres existentialistischer litterature engagée sind deutlich. Sartre besteht in used to be ist Literatur? (1947) darauf, daß der Roman für die Interessen der Arbeiterklasse eintreten solle. Sprechen heißt Handeln: Der engagierte Schriftsteller hat laut Sartre gewählt, die Welt zu enthüllen und so zu wirken, daß keiner die Welt ignorieren und sich in ihr unschuldig nennen kann.

Show description

New PDF release: Die Rolle der Laudine in Hartmann von Aues Artusroman

By Jacqueline Peter

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik, word: 1,3, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Rolle der Laudine in Hartmanns von Aue Artusroman “Iwein”. Ihre Figur ist für den Verlauf der Geschichte von großer Wichtigkeit, denn ihr Verhalten und ihre Reaktionen wirken sich auf Iwein aus. Christoph Cormeau und
Wilhelm Störmer schreiben dazu etwas sehr passendes: “Die Partnerin wird im Verlauf der Handlung erworben und bleibt dann zentral beteiligt.” 1 Wenn guy sich mit Laudine beschäftigt, tauchen einige wichtige Fragen auf. Stellt sie das Motiv der “Leichtgetrösteten
Witwe” dar? 2 Wieso heiratet sie den Mörder ihres Mannes und ist dies moralisch so verwerflich, wie es auf den ersten Blick wirkt? Von Bedeutung ist ebenfalls Laudines Kniefall, der nicht recht ins Bild zu passen scheint. Laudines Verhalten kann auf zweierlei
Weise interpretiert werden: Hat die Minne oder die Herrschaft Vorrang? Hartmann von Aue hat im “Iwein” zahlreiche Änderungen an seiner Vorlage von Chrétien de Troyes vorgenommen, die in dieser Arbeit ebenfalls aufgezeigt werden. Am Ende der Arbeit wird ein
abschließendes Bild Laudines angefertigt.

==
1 Cormeau, Christoph/ Störmer, Wilhelm, Hartmann v.A., Epoche- Werk- Wirkung, 2. neubearb. Aufl., München,
1993, S. 176
2 Wapnewski, Peter, Hartmann von Aue, five. Aufl., Stuttgart, 1972, S. 61

Show description

Get Visuelle Medien: Spielerisch mit Bildern Wortschatz lernen PDF

By Truc Quynh Tran

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Deutsch - Deutsch als Fremdsprache / Zweitsprache, notice: 1,3, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Sprache: Deutsch, summary: Ein altes chinesisches Sprichwort besagt: „Ein Bild sagt mehr als tausend Wörter".
Zumindest auf den ersten Blick sind Bilder leichter zu verstehen als Texte.
Besonders im Bereich des Fremdsprachenunterrichts gewinnen Bilder immer mehr an Bedeutung. In den modernen Lehrwerken sind zahlreiche Bilder zu sehen.
Sie bieten vielfältige Möglichkeiten für den Unterricht an. Bei der Wortschatzvermittlung sind Bilder nicht wegzudenken. Nach wie vor ist das Wortschatzlernen ein großes Lernproblem für viele Lernende. Ich möchte mich in meiner Arbeit damit auseinandersetzen, wie guy mit Bildern spielerisch den Wortschatz vermitteln kann. Die vorliegende Arbeit stellt einen Weg der Wortschatzvermittlung durch die Kombination zwischen Bildern und Spielen vor, der die Interessen der Lernenden anspricht und ihnen Spaß macht.
Im ersten Kapitel dieser Arbeit wird es um den Wortschatz gehen. Zuerst wird erklärt, was once Wortschatz ist. Dann gehe ich auf die Bedeutung der Wortschatzarbeit für den Fremdsprachenunterricht ein. Schließlich folgen die verschiedenen Wege der Wortschatzvermittlung.
Im nächsten Kapitel wird zunächst eine Definition von Spiel herausgearbeitet.
Anschließend wird die Rolle der Spiele im Fremdsprachenunterricht erläutert.
Danach werden die Spielformen und ihre Charakteristika vorgestellt.
Das dritte Kapitel möchte ich den verschiedenen Spielen mit Bildern widmen, mit denen der Wortschatz vermittelt und geübt wird.
Zum Schluss erfolgt eine Zusammenfassung, die den Erfolg des Bildereinsatzes bei der Wortschatzvermittlung aufzeigt.

Show description

„Die Leiden des jungen Werther“ im Zusammenhang mit Goethes by Natalja Fischer PDF

By Natalja Fischer

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Germanistik - Sonstiges, notice: 1,3, Leuphana Universität Lüneburg, Veranstaltung: Liebe, Kunst und Gesellschaft in Goethes Romanen, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Arbeit fragt nach Übereinstimmungen zwischen Werthers und Goethes Leben. Inwieweit ähneln sich der Dichter und sein Held? Inwieweit gibt es Parallelen zwischen ihrem Lebensgang und Leidensweg? Ist Werther vielleicht sogar als literarisches Selbstportrait Goethes zu lesen?

Um diese Fragen zu beantworten sollen im Folgenden einige Aspekte des Romans mit Goethes Biographie abgeglichen werden. Zuvor soll eine kurze Zusammenfassung des Inhalts Handlung und Personen darstellen, die für diesen Vergleich proper sind. Auch soll eine kurze theoretische Abhandlung über den Sinn autobiographischen Schreibens informieren. Im Fazit soll abschließend eine Zusammenfassung der Ergebnisse erfolgen.

Im September 1774 erschien pünktlich zur Leipziger Herbstmesse der Briefroman „Die Leiden des jungen Werther“ von dem 24-jährigen Johann Wolfgang Goethe. Bereits kurze Zeit später wurde das Werk zur literarischen Sensation: Vor allem junge Leute identifizierten sich mit dem unglücklich verliebten Protagonisten, der an der sozialen Wirklichkeit seiner Zeit zerbricht. Es entstand ein regelrechter Hype um den Roman, der später als „Werther-Fieber“ in die Geschichte eingehen sollte: guy kleidete sich in Anlehnung an den Romanhelden mit blauem Frack und gelber Weste, benutzte das Parfum „Eau de Werther“ und imitierte überhaupt dessen Melancholie als Lebenshaltung. Einige gingen sogar soweit, sich, wie das literarische Vorbild, das Leben zu nehmen.
Die Kritik struggle dementsprechend zwiegespalten: Das eine Lager sah in dem Werk eine Verherrlichung des Selbstmords und es wurden Rufe nach Zensur und Verbot laut. Auf der anderen Seite wurden die eindringliche Darstellung der Empfindungen und die poetische Schönheit des Werkes bewundert. Trotz oder gerade wegen der kontroversen Ansichten wurde „Werther“ eines der berühmtesten Werke der europäischen Literaturgeschichte und an die Seite des Briefromans reihten sich seither immer mehr Rezensionen, Fortsetzungen, Parodien und wenig später wurde der Stoff auch in Romanen und Gedichten aufgegriffen oder in Musik und Kunst umgesetzt. Zuletzt erschien gerade der movie „Goethe!“ von Regisseur Philipp Stölz, der das Leben des Dichters mit dem Leben seiner Romanfigur Werther zu einem Liebesfilm verwebt.

Show description

Read e-book online Prädikative Konstruktionen im Deutschen: Freie Prädikative PDF

By Elisabeth Eidner

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Germanistik - Linguistik, word: bestanden, Universität Leipzig (Institut für Germanistik), Veranstaltung: Prädikative Konstruktionen im Deutschen, Sprache: Deutsch, summary: Freie Prädikative - used to be ist das? Ein einfaches Nachschlagen in einer beliebigen Grammatik reicht
nicht aus, um diese Frage zufriedenstellend zu beantworten. Das zusätzliche Konsul-tieren einer
weiteren Grammatik wirft nur noch weitere Fragen auf, da sich nicht nur die Definitionen der
freien Prädikative unterscheiden, sondern schon die der Übergeordneten Kategorie der
Prädikative an sich.
Ziel dieser Arbeit ist es deshalb, die Auffassungen verschiedener Grammatiken in Bezug auf das
sprachliche Phänomen "freies Prädikativ" wiederzugeben, vergleichend zu betrach-ten,
zusammenzufassen und anhand einiger Beispiele in die Praxis umzusetzen.
Da sich die Definitionen des freien Prädikativs auf den entsprechenden Begriff des Prädi-kativs
stützen, ist es unerlässlich zunächst erst einmal diesen Begriff zu klären, used to be wieder-um in den
vorliegenden Grammatiken unterschiedlich vorgenommen wird.
Die Grundlage zum Vergleich der Definitionen des Prädikativs im Allgemeinen bildet hier die
Beschreibung Flämigs in seiner Grammatik des Deutschen1. Bei der darauf folgenden Be-trachtung des
Sonderfalls "freies Prädikativ" wird die Definition Musans Satzgliedanalyse2 als Fundament
verwendet, da sie eindeutig vom Begriff "freies Prädikativ" spricht und auch ansonsten das
klarste Bild dieses Terminus gibt.
Eine weitere Schwierigkeit im Vergleich mehrerer Grammatiken besteht neben der Defini-tion
des entsprechenden Begriffs auch in dessen Terminologie, die teils synonym verwen-det wird,
teils andere Aspekte eines Terminus bezeichnet. In der Beschreibung der jewei-ligen Definition
wird darum die Terminologie der entsprechenden Grammatik verwendet.
Im letzten Teil dieser Arbeit wird der Versuch unternommen, eine zusammenfassende Definition
über das freie Prädikativ aus den verschiedenen Ansätzen zusammenzufügen. Der
Überschaubarkeit halber soll für diese Zusammenfassung die Terminologie der Duden-
Grammatik3 verwendet werden.

==
1FLÄMIG, Walter: Grammatik der Deutschen. Einführung in Struktur- und Wirkungszusammenhänge. Erarbeitet auf der
theoretischen Grundlage der "Grundzüge einer deutschen Grammatik". Berlin 1991.

2MUSAN, Renate: Satzgliedanalyse. 2., aktualisierte Auflage. Heidelberg 2009.

3DUDENREDAKTION (Hrsg.): Duden. Die Grammatik. Band four. Nach den Regeln der deutschen Recht-schreibung 2006
überarbeiteter Neudruck der 7., völlig neu erarbeiteten und erweiterten Auflage. Mannheim 2006.

Show description

Read e-book online Literaturzensur in der DDR (German Edition) PDF

By Julia Flüs

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Germanistik - Komparatistik, Vergleichende Literaturwissenschaft, notice: 1,0, Ruhr-Universität Bochum, eight Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: „Wir hatten ja keine Zensur… Wir waren das einzige sozialistische
Land, das die Dinge laufen ließ.“1
Dieses Zitat stammt von Erich Honecker, als er 1990 nach dem Mauerfall befragt wurde.
Auch in der Verfassung der DDR wird guy das Wort Zensur nie finden, ganz im Gegenteil,
der Artikel 27, Absatz 1 garantiert sogar das Recht auf freie Meinungsäußerung.2
Doch ich möchte mit meiner Arbeit genau das Gegenteil aufzeigen. Ich möchte aufzeigen, wie
konkret die Zensur battle und wie viele Mechanismen ineinander griffen, um moderne Literatur
herauszufiltern.
Die Literatur sollte sich nach dem Programm des „sozialistischen Realismus“ richten, dessen
Doktrin 1932 von Stalin selbst formuliert wurde. Danach sollte der Künstler „das Leben kennen,
[…es] nicht scholastisch, nicht tot, nicht einfach als >objektive Wirklichkeit<, sondern
als die objektive Wirklichkeit in ihrer revolutionären Entwicklung [darstellen]. Dabei muss
die wahrheitsgetreue und historisch konkrete künstlerische Darstellung mit der Aufgabe verbunden
werden, die werktätigen Menschen im Geiste des Sozialismus ideologisch umzuformen
und zu erziehen.“3
Entzog sich der Literat diesem Programm, so hatte er mit einem umfangreichen Kontrollapparat
zu kämpfen, der auch meist zu verhindern wusste, dass sich moderne Literatur verbreitete.
Dieser Kontrollapparat reichte von Selbstzensur, welcher sich der Künstler teilweise selber
unterzog, da er sich beim Schreiben genau darüber bewusst warfare, used to be guy in der DDR publizieren
konnte und was once nicht, über die Zensur durch die Verlage, bis zu staatlich gelenkter
Zensur. Ganze Ministerien waren für die Zensur zuständig, wie z.B. das Kulturministerium,
natürlich nicht offiziell. Nein, offiziell hat Zensur nie existiert.

1 Wichner, Ernest und Wiesner, Herbert (Hrsg.): „Literaturentwicklungsprozesse“.
in der DDR. Suhrkamp Verlag, Frankfurt a.M., 1993, S. 102.
2 Vgl. 2. Literatur in einer geschlossenen Gesellschaft: Institutionen der gelenkten Literatur. Zensur
und Selbstzensur.
3 Emmerich, Wolfgang: Schreiben unter Zensur. Die Literatur der DDR.

Show description

Download e-book for iPad: Der "Hauptmann von Köpenick" und das Wilhelminische by Yves Dubitzky

By Yves Dubitzky

Studienarbeit aus dem Jahr 2000 im Fachbereich Germanistik - Neuere Deutsche Literatur, be aware: 2,0, Technische Universität Chemnitz (Philosophische Fakultät), Veranstaltung: Komödie II, 10 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Eine Uniform, so will uns das Lexikon glauben machen, ist eine einheitliche Dienstkleidung für Soldaten und Beamte. Der Begriff setzt sich aus den zwei lateinischen Wörtern unus und forma zusammen und bedeutet übersetzt einförmig. Der eigentliche und ursprüngliche Gedanke der Uniform struggle allerdings die Idee einer Vereinheitlichung einer bestimmten Anzahl von Menschen. Lediglich spezifische (und zugeben kleine) Merkmale sollten über eine Rangordnung bestimmen, dennoch aber einen sozialen prestige verbergen. Das heißt, gegenüber dem zivilem Leben sollte sie als tool dienen, um sich abzugrenzen oder wenn guy so will, hervorzuheben. Innerhalb des Militärs allerdings sollte die Uniform dazu beitragen, dass zum einem die Klassengesellschaft nach Mannschafts- und Unteroffiziers- bzw. Offiziersdienstgraden eingehalten wurde. Zum anderen aber, dass eine militärische Formation einheitlich wurde und dies jenseits sozialer Schranken. So jedenfalls gab sich der Urgedanke der Uniform, welche nicht immer im Zusammenhang mit Militär und Armee steht, wie das Beispiel verschiedener konservativer Schulen in Großbritannien dokumentiert. An solchen pädagogischen Einrichtungen soll eben jene gespaltene Gesellschaft mittels Tragen von Uniformen gerade verhindert werden.

Und so ist das deutsche Märchen von Carl Zuckmayer sekundär auch die Geschichte eines Kleidungsstücks, um welches sich der komplette Spielverlauf dreht. Die Uniform dient somit dem Handlungsaufbau und steht in dessen Zentrum. Radial näher oder entfernter bewegen sich auch sämtliche Figuren der Komödie an der Peripherie. Somit sind Personen wie Voigt oder auch die kränkelnde Untermieterin der Hoprechts entsprechend abseits, Vertreter der militärischen Kaste wie zum Beispiel von Schlettow hingegen deutlich näher zur Uniform bzw. zum Militarismus anzusiedeln.

Show description